Heinz Schwamm

Stellv. Schulleiter, Violine, Viola

 

Heinz Schwamm wurde 1956 in Augsburg geboren und ist Vater von 5 Kindern

1976 – 81 Studium in München Mittelalterliche Geschichte und Musikwissenschaft / Magister Artium

1981 – 84 Studium in Augsburg Violine/Diplommusiklehrer

Seit 1981 Violinlehrer an der Musikschule Mozartstadt Augsburg

seit 1999 stellvertretender Schulleiter und Fachbereichsleiter Musikschule

seit 1996 Leiter des Jugend-Sinfonieorchesters der Musikschule.

Seit 1974 intensive Beschäftigung mit „Historischer Aufführungspraxis“ und dem Spiel auf historischen Streichinstrumenten.

Mitwirkung in renommierten Orchestern für alte Musik: Concerto Köln, Stuttgarter Barockorchester, L`Arpa Festante, Collegium aureum, Monteverdi-Orchester München, La Banda.

Als Gründungsmitglied des “ensemble für frühe musik augsburg” seit 1976 Konzerte in ganz Europa und bei Internationalen Festivals fur Alte Musik, zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen mit mittelalterlicher Musik.

2005 Gründung des „Leopold Mozart Kammerorchesters“, 2006-2015 Leiter der Konzertreihe PROJEKT MOZART SINFONIEN. 

Heinz Schwamm

Heinz Schwamm


„Als stellvertretender Schulleiter und Fachbereichsleiter Musikschule bin ich für organisatorische, pädagogische und künstlerische Fragen im Instrumentalbereich zuständig - ein weites Feld, das von der Planung und Durchführung unserer zahlreichen Konzerte bis zur Beratung und Betreuung von Schülern, Eltern und Lehrkräften reicht. Unterstützt und entlastet werde ich dabei von unserer freundlichen und kompetenten Musikschulsekretärin Frau Müller“.

Seit über 30 Jahren unterrichte ich mit anhaltender Begeisterung und naturgemäß ständig wachsender Erfahrung Kinder und Jugendliche auf der Violine und Viola- vor allem im Bereich der Grund- und Mittelstufe. Gerade im Anfangsunterricht werden ja die technischen und musikalischen „Pfade“ angelegt, auf denen sich dann das spätere, möglichst lebenslange Musizieren abspielt. Daher sehe ich es als eine sehr wichtige Aufgabe, diese Grundlagen solide zu legen und den Kindern von Anfang die Freude an einem schönen, intonationsreinen Geigenton zu vermitteln. 

Ein zweiter Schwerpunkt meiner pädagogischen Arbeit liegt in der Ensemble-Leitung. Hier gilt es vor allem, durch die richtige Auswahl der Stücke und eine freundlich-fordernde Probenarbeit die Freude am gemeinsamen Musizieren zu wecken und zu fördern. Mit dem Jugend-Sinfonieorchester, das ich seit ca. 20 Jahren leite, fanden zahlreiche Konzerte, Probenwochenenden und Konzertreisen mit einem breiten Repertoire - von G.F. Händels „Feuerwerksmusik“ bis zum „Kaiserwalzer“ von J. Strauß, von W.A. Mozarts „Haffner-Sinfonie“ bis zur „West Side Story“ von L. Bernstein - statt.