Lisa Maria Ruf

Horn

wurde 1991 in Landsberg am Lech geboren und war bereits früh von Blasinstrumenten angetan: Im Blockflötenquartett sammelte sie als Kind erste Erfahrungen, ehe sie sich als Schülerin zunächst der Trompete und schließlich dem Horn zuwandte.

Ihre weiterführende Ausbildung erfolgte im Rahmen eines Studiums der Schulmusik an der HMT München durch
Prof. Wolfgang Gaag, sowie in Mannheim bei Prof. Samuel Seidenberg während des Studiums Horn in künstlerischer wie pädagogischer Fachrichtung. Ergänzenden Naturhornunterricht erhielt sie in dieser Zeit von Wilhelm Bruns.

Nach ihrem Bachelor führt sie ihr Masterstudium Instrumentalpädagogik in Stuttgart bei Peter Hoefs, sowie künstlerisch in Augsburg bei Felix Winker fort.

Ergänzende Impulse setzten Meisterkurse bei Prof. Jörg Brückner, Prof. Raimund Zell, Prof. Johannes Hinterholzer, Prof. Bruno Schneider und Phil Myers.

Erste Erfahrungen im Unterrichten konnte sie bereits als Schülerin, später während ihres Studiums an der Musikschule Mannheim sowie mit Privatschülern machen. Neben der Tätigkeit als Instrumentalpädagogin ist Lisa Maria Ruf immer wieder als Hornistin aktiv, so beispielsweise bei der Freilichtbühne Altusried, am Theater Koblenz oder bei den Schlossfestspielen Zwingenberg.

Lisa Maria Ruf unterrichtet an der SuMMA seit 2018.