Keyboard

 

Das Keyboard ist ein elektronisches Tasteninstrument.

Es ist leicht zu transportieren, die Lautstärke ist regulierbar, es kann auch mit Kopfhörern gespielt werden – und es kann viel Spass machen.

Ein Keyboard besitzt eine große Auswahl an Klangfarben (Sounds), so dass man viele Musikinstrumente klanglich imitieren kann. Außerdem ist es mit einer großen Anzahl an Rhythmen und einer Begleitautomatik (Arranger) ausgestattet, mit deren Hilfe man wie mit einer „Begleitband“ spielen kann. Die linke Hand greift dabei die Akkorde die rechte Hand spielt die Melodie zu einem ausgewählten Rhythmus.

Gleichzeitig kann man auf dem Keyboard auch ohne Begleitautomatik ähnlich wie auf einem Klavier spielen. Diese Technik ist für den Einstieg und für kleinere Kinder besser geeignet.

Auf den ersten Blick sieht das Keyboard  aus wie ein kleines Klavier, da es die gleiche Tastaturanordnung besitzt. Es unterscheidet sich aber in Anschlag und Spielgefühl erheblich vom Klavier, was den Umstieg von Keyboard auf Klavier erschwert. Wenn jemand gezielt Klavier lernen möchte, sollte daher auch ein Klavier oder evtl. ein Digitalpiano gekauft werden !

Das Keyboard wird dennoch öfters  als Einstieg in das Klavierspiel genützt wenn

- der Geldbeutel schmal ist

- man sich noch nicht ganz fest für Klavier als Instrument entschieden hat

- man erst einmal abwarten möchte, ob das Kind genügend Interesse hat und dabei bleibt

- zu wenig Platz für ein Klavier zuhause zur Verfügung steht

 

Beim Kauf beachten :

Bitte keine Spielzeugkeyboards mit Kleinkindtastatur! Ein Schülerkeyboard sollte mindestens 61 Tasten besitzen.

In der Musikschule spielen wir auf einem Yamaha Keyboard.